Ein kleines Dankeschön…

… wollte ich ein paar lieben Krankenschwestern, Hebammen und Ärztinnen zukommen lassen 🙂 und hab daher ein paar Päckchen gepackt.

Den süße Wellensittich, den ich Euch schon einmal gezeigt hatte, fand ich als Geschenkchen einfach schön. So sitzt das rosa Kerlchen auf einer dekorierten Schachtel und „bewacht“ den süßen Inhalt. Für jeden gab es noch ein kleines Kärtchen und ein Foto.

Ich hoffe die Beschenkten haben sich darüber gefreut. Mir war es jedenfalls wichtig danke zu sagen ;-).

Liebe Grüße
Nicole

Advertisements

Für Kleinigkeiten…

… ob als Mitbringsel zur Kaffeeeinladung oder zum Geburtstag, oder welchen Anlass auch immer habe ich bei Stempeltreff.de eine tolle Anleitung für kleine Faltschachteln gefunden, die ich unbedingt ausprobieren musste.

Die Schachtel wird aus einem Bogen 30,5 x 30,5 großen Stück Papier gefaltet und es benötigt keinen Tropfen Kleber!

Die sind wirklich schnell gemacht, wenn man den Dreh raus hat und es macht wahnsinnig viel Spaß 🙂

Die fertigen Schachteln sind dann 8 cm hoch, 11,5 cm breit und 4 cm tief. Auf dem unteren Bild das gelbe Rechteck ist der Raum der mit Geschenken befüllt werden kann.

Faltschachteln (1)

Hier und da noch ein bisschen Tüddelkram zur Verzierung und fertig. Ich finde die klasse und das waren bestimmt nicht die letzten, die ich gemacht habe ;-).

Ich wünsche Euch einen tollen Sonntag!

GLG
Nicole

Geburtstag im Kindergarten oder Schnurrbart to go…

… ja, meine Kurze hatte neulich Geburtstag und ich war ständig am hin und her überlegen, ob ich kleine Geschenktütchen für die Kiddies ihrer Gruppe packen soll. Nachdem ich mich für „Ja“ entschieden hatte, blieb nur noch die Frage: Was soll rein?

Das ist ja immer so eine schwierige Sache, zum einen will man ja nicht so viel Süßes rein tun, das bekommen die Kleinen ja eh schon viel zu viel und zum anderen sollte es auch etwas sein, was für Jungs und Mädchen geeignet ist. So ist neben einem Knicklicht noch ein „Schnurrbart to go“ in die Tütchen reingewandert.

Eine Kleine Bastelarbeit also ;-). Den Schnurrbart habe ich mit einer Stanzform von Stampin up ausgestanzt. Die Kiddies müssen also nur noch den Schnurrbart an den Holzstiel kleben und können sich so einfach und schnell selbst eine kleine Verkleidung basteln.

Schnurrbart to goIch find es ganz witzig :-).

Liebe Grüße
Nicole

Sommererinnerungen 2015…

… so heißt die Aktion, die Nine von ninenaeht.wordpress.com und Maika von www.maikaefer16.blogspot.de ins Leben gerufen haben. Alle Mitmacher hatten bis zum 28.08.2015 Zeit, 2 Notizbücher zu erstellen. Das eine für sich selbst, in dem jeder seine ganz persönlichen Sommererinnerungen festhalten konnte und das andere für einen Tauschpartner.

Heute ist es so weit und alle Mitmacher stellen Ihre Sommererinnerungen und das Tauschbüchlein vor. Gut, denn mal los ;-).

Zunächst mal das Tauschbüchlein:

Hier also die Außenseite. Ich habe ein kleines Sichtfenster hinein geschnitten und starke Folie hinterlegt. Über eine Tasche auf der Rückseite kann man so z. B. ein Foto in das Fenster einschieben. Geschlossen wird das ganze mit einem hübschen Rüschengummiband.

Deckblatt mit WechselcoverHier seht ihr dann die Innenseite des Buchdeckels. Ihr findet hier die Vorrichtung um das Titelbild zu wechseln und eine Hülle, in der Platz für eine Foto-CD ist, für all die Bilder, die im Album keinen Platz mehr gefunden haben.

Einschub für Wechselcover und CD-Hülle

In die CD-Hülle habe ich noch ein paar Schmuckelemente gepackt, mit denen die Buchseiten noch dekoriert werden können.

Schmuckelemente zum Gestalten des AlbumsDas Innenleben habe ich in Weiß- und Blautönen gestaltet

verschieden farbige Seiten im Inneren

Und schließlich findet ihr im Umschlag des hinteren Buchdeckels noch eine Lasche, in der Platz ist für Eintrittskarten, Aufkleber, oder ähnliches, was unbedingt noch aufgehoben werden sollte.

Soviel also zum Tauschbüchlein und nun zu meinen Sommererinnerungen:

Der Einband hat eher eine Holzoptik und ist relativ schlicht gehalten.

Seite 1

Und dann geht’s auch schon los, mit all den Dingen, die man noch so im Kopf hat vom Sommer. Habt bitte Verständnis dafür, dass ich die Bilder von Mann und Kind und auch manche andere Dinge verpixelt habe.

Auch bei meinem Büchlein habe ich auf der Innenseite eine CD-Tasche angebracht ;-).

Seite 2

Dann hatten wir einen tollen Besuch auf einem Mittelaltermarkt, wo ich eine kleine Schleiereule halten durfte. Um das ganze etwas aufzuhübschen habe ich viel mit Stempeln, Stanzen u. ä. gearbeitet.

Seite 3

Weiter ging es mit meinem freien Tag ;-), an dem Marco und die Kurze die Lochmühle besucht haben:

Seite 4

Zum Ausgleich gabs natürlich auch für Papa einen freien Tag und die Kleine und ich hatten einen tollen Tag im Freibad:

Seite 5

Dann hatten wir noch einen tollen Backnachmittag mit Lillifee-Muffins 🙂

Seite 6

Alle zusammen sind wir dann zu einem Maislabyrinth gefahren und haben dort allerlei zum Mais erfahren können, natürlich gab es auch Spielmöglichkeiten für die Kleine, ein Maisbad und zum krönenden Abschluss eine Kutschfahrt.

Seite 7

Seite 8

Und zu guter Letzt hat meine Freundin ihr Baby bekommen, und die Krabbeldecke für den kleinen Mann ist auch noch pünktlich fertig geworden.

Seite 9

So und jetzt schau ich mich mal um, was die anderen so erlebt haben.

Ich hoffe Ihr hattet einen ebenso schönen Sommer wie wir.

Liebe Grüße
Nicole

 

Geschrumpft…

…habe ich ein Geschenk für eine Freundin ;-)…. Aber von Anfang an. Eine liebe Freundin hat mir neulich etwas geliehen. Dafür möchte ich mich gerne bei Ihr bedanken und es sollte etwas Selbstgemachtes sein.

Irgendwann hab ich in den Tiefen des WWW eine tolle Idee mit Schrumpffolie gesehen. Ich weiß leider nicht mehr wo genau ich das gesehen hatte, aber falls der- oder diejenige das hier lesen sollte, verlinke ich Dich natürlich gerne :-).

Das ganze funktioniert mit Schrumpffolie. Kennt Ihr die? Ich hab sie jetzt das erste mal probiert und fand es richtig klasse und es ging auch total schnell.

Ihr nehmt also Schrumpffolie, bemalt oder schneidet oder stanzt sie aus, wie Ihr mögt. In meinem Fall hab ich die Feder-Framelits von Stampin´ up zum Ausstanzen benutzt und auch gleich Löcher mit rein gemacht. Beachtet dabei, dass auch die Löcher, die für Ketten o. ä. vorgesehen sind mit schrumpfen…

Dann geht das ganze mit Backpapier auf ein Backblech und wird bei 160° in den Ofen geschoben. Hier mal das Vorher-Bild. Um den Größenunterschied klar zu machen, hab ich aus gegebenem Anlass ein Ei dazu gelegt :-).

Schrumpfohrringe (1)

Die Folie rollt sich erst auf was einen zunächst panisch um den Ofen tanzen lässt, aus Angst dass der ganze Kram jetzt schmilzt, aber weit gefehlt: Danach glättet sich die Folie wieder weitestgehend und… schrumpft halt. Hier seht ihr mal die Federchen, nachdem Sie aus dem Ofen gekommen sind. Zum Größenvergleich wieder das selbe Ei (es ist immer noch das gleiche Hühnerei, kein Straußenei ;-))

Schrumpfohrringe (2)

Die Federn sind jetzt nicht mehr so dünn wie die Folie, sondern richtig dick und stabil. Dann habe ich Ohrring-Rohlinge hergenommen und durch die Löcher gefrickelt. Anschließend noch eine schöne Box gebaut und verziert und schon habt Ihr ein ganz individuelles Geschenk.

Schrumpfohrringe (3)Hier dann auch noch mal das Schmuckschächtelchen. Das sind übrigens die passenden Stempel zu den Feder-Framelits (Ausstanzformen für die BigShot). Schön, wenn alles so zusammenpasst.

Schrumpfohrringe (4)Ich wünsche Euch wunderschöne Osterfeiertage, etwas Ruhe vom Alltag, etwas Zeit um kreativ zu sein, Besinnung und natürlich schönes Wetter.

Liebe Grüße
Nicole

 

nach 12 kommt 13…

… und heute gibt’s endlich mal Schoki :-). Hübsch verpackt mit Hilfe der Two Tag Stanze für die Bigshot.

Schoki

 

Leporellig…

… wird es am 11. Dezember. Hier habe ich für meine Mädels einen Leporello gebastelt und Fotos von tollen Tagen diesen Jahres eingefügt. Mit Platz für die eigenen Gedanken, wird eine schöne Erinnerung draus 🙂

Leporello

Vorherige ältere Einträge